Beth Hill

Auf der Suche nach Abenteuer verliess Bethany ihre Heimat England und zog in die Schweiz. Hier verliebte sie sich rasch in die atemberaubende Natur, die Berge, die Kultur sowie den Lebensstil und entschied sich zu bleiben.

Bethany machte in England ihren Bachelor in Sozialarbeit und arbeitete über fünf Jahre mit behinderten Kindern und obdachlosen Frauen. In Zürich angekommen, arbeitete sie als Nanny und in ihrer Freizeit entdeckte sie Yoga. Ihr hat es dabei vor allem die Verbindung von Geist und Körper angetan und wie dies ihre Haltung verbesserte.

So hat Bethany durch Yoga gelernt ihren Körper, zu lieben wie er ist. Um dieses Gefühl auch weitergeben zu können, absolvierte sie ein 200 Stunden Yoga Teacher Training.

Bethany konzentriert sich in ihren Stunden auf eine gute Körperausrichtung und –haltung, Verbesserung der Flexibilität und Stärke sowie mit Hilfe von Pranayama eine Balance herzustellen. Sie legt wert auf eine positive, spielerische und aufbauende Atmosphäre ohne Leistungsdruck.

Bethany hat zudem das Groovy Kids Teacher Training bei ATHAYOGA absolviert, man sieht sie auch immer wieder als Vertretungs-Lehrerin der Kids Yogastunden.

Bethany hält ihre Lektionen auf Englisch.

Bethany erzählt…

Sei immer ein guter Mensch.
Meine erste Yogastunde hatte ich mit 16 Jahren in der Turnhalle meiner Schule.  Es dauerte neun Jahre, ehe ich dann wieder eine Yogaklasse besuchte.
Yoga Asanas und Pranayama bringen mich körperlich und geistig in Balance. Ich mag die Zufriedenheit, die Klarheit und den Frieden, den es mir in mein Leben bringt. Yoga lehrt uns, nachsichtig mit uns zu sein. Ich habe durch Yoga gelernt mir selbst und meinem Umfeld gegenüber mehr Güte und Kraft aufzubringen.
Die Brücke – Chakrasana. Ich liebe es zu experimentieren und verschiedenste Variationen dieser Pose auszuprobieren. Für mich ist es die beste Art sich vollends zu dehnen und damit den Körper aufzuwecken.
Yoga ist eine wundervolle Reise, die uns beibringt besser hinzuschauen sowie die Fähigkeiten und Grenzen unseres Körpers zu schätzen. Yoga wird irgendwann zu mehr als nur eine Art der Bewegung. Yoga beruhigt das Nervensystem und hilft unserem Geist nicht jedem Gerede Aufmerksamkeit zu schenken und dabei unserem Bewusstsein und Wohlbefinden eine höheren Sinn geben.