Geraldine Schnidrig

Geraldine ist in Bern geboren und aufgewachsen und hat dort ihren Bachelor of Law absolviert. Letztes Jahr ist sie für das Masterstudium nach Zürich gezogen.

Yoga ist ein wundervoller Ausgleich zu ihrem intensiven Studium und diesen suchte sie als Yogaschülerin bei uns im ATHAYOGA.

Sie ist keine Yogalehrerin, plant aber ihr Yoga-Teacher-Training nächstes Jahr nach ihrem Masterabschluss zu absolvieren.

Bei uns arbeitet sie als Assistant Administration und unterstützt uns bei der Arbeit in beiden Studios.

Geraldine erzählt…

Don’t count the days, make the days count!
Meine erste Yogastunde habe ich im Jahr 2011 besucht. Zu dieser Zeit habe ich aktiv in einem Verein Leichtathletik praktiziert und sah das Yoga als guten Ausgleich. Als ich merkte, welche unglaublichen geistigen und körperlichen Vorteile im Yoga liegen, begann ich es in meine tägliche Routine zu integrieren. 
Beim Yoga kann ich mich voll auf meinen Atem und meinen Körper konzentrieren. Besonders wenn ich gestresst bin oder mich etwas beschäftigt, hilft mir das Yoga meine innere Ruhe wiederzufinden. Ich kann mich völlig hingeben, vollständige mentale Entspannung finden und neue Kraft und Energie für den Tag tanken.
Herzöffnende Rückbeugen! Durch das Öffnen des Brustraums werden tiefes Atmen und Loslassen möglich. Über die erhöhte Sauerstoffzufuhr gelangt man zu neuer Kraft, nicht nur körperlich, sondern auch mental.
Man muss nicht beweglich sein, um Yoga zu praktizieren. Yoga ist etwas für jeden! Die Praxis eröffnet eine neue Welt des Bewusstseins und des inneren Friedens. Man findet zu sich selbst und kann Körper, Geist und Seele in Einklang bringen.