Hélène Schneider

Yoga begleitet Hélène bereits seit ihrer Kindheit und war stets wichtig in ihrem Leben. Nach dem Studium wurde ihr klar, dass Yoga ihre Berufung ist. Deshalb zog sie für ein Jahr nach London, wo sie sich intensiv dem Yoga widmete und sich zur Yogalehrerin ausbilden liess.

Die Basis von Hélènes Yoga ist der dynamische Yogastil des Vinyasas Flows. Er verbindet Bewegung und Atmung zu einem fliessenden Erlebnis. Deshalb ist Vinyasa Yoga für Hélène Meditation in der Bewegung. Körper und Atem sind im Einklang. Der Wechsel von Weichheit und Kraft energetisiert den ganzen Körper und zentriert den Geist. Während man sich von einer Asana in die nächste begibt, ist man im hier und jetzt und kommt bei sich selbst an.

Hélène hält ihre Lektionen auf Deutsch.

Hélène erzählt…

Do everything with love.
Während der Kindergartenzeit.
Durch das Praktizieren von Yoga tauche ich voll und ganz in die Gegenwart ein, nehme meinen Körper vitaler wahr, fühle mich lebendig und kann dadurch Kräfte für den Alltag tanken.
Umkehrhaltungen, insbesondere Shirshasana, es tut gut ab und zu die Perspektive zu ändern.
Beim Yoga geht es nicht darum möglichst ausgeflippte Asanas zu beherrschen. Es geht um die inneren Erfahrungen, welche die körperlichen Übungen auslösen. Yoga ist die Reise zu sich selbst.